Willibald-Alexis-Wanderweg

Willibald-Alexis-Wanderweg

Der abwechslungsreiche Willibald-Alexis-Wanderweg ist ein Rundweg, ca. 8 km lang, führt durch Wälder, über Wiesen und am Gohlitzsee vorbei. Es gibt ein paar ganz leichte Steigungen, ist aber auf breiten Wegen leicht zu laufen. Der Weg ist durchgehend sehr gut ausgeschildert.

Unterwegs erklären zahlreiche Infotafeln das Leben und Wirken des Dichters Willibald Alexis.

Die Wanderung fand Anfang April 2021 statt.

Start/Ziel: Parkplatz in Lehnin (u.a. am Kloster)

Kloster Lehnin

Noch im frühen 12. Jahrhundert war diese Gegend eine unwegsame Sumpflandschaft. Erst die Mönche des Zisterzienserordens, welche durch die Askanier ins Land geholt wurden, um die Slawische Bevölkerung zurück zudrängen, begannen mit dem Landausbau der damals noch jungen Mark Brandenburg. 

Das Kloster selbst wurde im Jahr 1180 durch den Markgrafen Otto I. gegründet. Eine wechselhafte Geschichte begleitet das Kloster und den Ort. Heute Unterhält die Evangelische Kirche die Gebäude und bietet unter anderem eine Klinik für Innere Medizin, Palliativmedizin, ein Hospiz, eine Diakoniestation und ein Kindergarten.

Wir haben für unsere Wanderung auf dem Parkplatz am Kloster und sind dann ein paar Meter zum Rundwanderweg gelaufen. Es gibt noch weitere Parkplätze, oder einfach in den Nebenstraßen parken.

Kloster Lehnin

Der Rund-Wanderweg

Bei der Planung der Wanderung waren wir überrascht, rund um Lehnin diverse interessante Wanderwege zu finden. Der Willibald-Alexis-Wanderweg ist mit ca. 8 km bequem in gut 2,5 Stunden zu wandern. Es gibt unterwegs ein paar ganz leichte Steigungen, die Wege sind breit genug, um eventuell auch mit einem Kinderwagen durchzukommen. 

Willibald-Alexis-Wanderweg

Was uns wirklich gefreut hat, ist die hervorragende Ausschilderung. Die Wegmarke – Gelber Punkt – ist immer deutlich zu sehen, die Stellen zum Abbiegen sind eindeutig gekennzeichnet und eine Karte oder gar GPS ist absolut entbehrlich. Ein großes Lob an die zuständigen Stellen, die das eingerichtet haben und auch weiter pflegen. So kann das Wandern richtig genossen werden, da man sich zu jederzeit sicher ist, auf dem richtigen Weg zu sein.

Landstraße

Auf unserer Tour sind wir gegen den Uhrzeigersinn gelaufen.  Das hat den Nachteil, dass der etwas langweiligere Abschnitt zum Schluss absolviert wurde.

Daher meine Empfehlung, in der Stadt Lehnin links rum auf den Wanderweg starten und im Uhrzeigersinn zu laufen. Der Weg führt aus dem Ort raus, ein Stück durch den Wald und dann einen kurzen Abschnitt an der Landstraße entlang.

Wer war denn Willibald Alexis?

Namensgeber dieses Wanderweges ist Willibald Alexis, ein im Jahr 1798 geborener Schriftsteller. Er wohnte und arbeitete hier in Lehnin, genauer gesagt in der alten Revierförsterei, die aber nicht mehr existiert. Der Schriftsteller gilt als Begründer des realistischen historischen Romans in der deutschen Literatur. Entlang des Weges stehen mehrere Infotafeln, auf denen man das Leben und Wirken von Willibald Alexis nachlesen kann. Im letzten Drittel des Wanderweges kommt man auch an einem Denkmal zu Ehren des Schriftstellers vorbei.

Denkmal für Willibald Alexis

Wir folgen dem Wanderweg auf ein paar längeren Abschnitten, in denen es länger geradeaus geht. Deshalb der Hinweis, diesen Abschnitt als erstes hinter sich zu bringen. Der Wald ist hier gut gemischt, man findet neben Kiefern auch reichlich Buchen, Eichen und Birken. Der Baumschlag war hier gerade voll im Gange.

Willibald-Alexis-Wanderweg

Frau Hucke und Frau Harke

Einer Infotafel finden wir einen Ausschnitt aus dem 1846 erschienenem Roman “Die Hosen des Herrn von Bredow”. Darin erwähnt Alexis die alte märkische Sage, in welcher Frau Hucke und Frau Harke im Wald ihr Unwesen treiben. Wir fühlten uns zu jeder Zeit sicher und haben den beginnenden Frühling und seine ersten Boten genossen.

Wie schon weiter oben beschrieben, ist der Wanderweg vorbildlich ausgeschildert. Was noch sehr positiv auffällt, es gibt alle paar hundert Meter Picknickstellen oder zumindest Bänke, auf denen man eine Pause machen kann.

Willibald-Alexis-Wanderweg

Es geht weiter vorbei am See Emster Schlauch, durch welchem das Flüsschen Emster fließt. Schon von Weitem hört man Vogelstimmen, die nicht so ganz in den Wald passen wollen. Die werden hier nun immer lauter und bald kommt nach der nächsten Biegung die Erklärung. Der Krach kommt von der Papageienschutzanlage PAPPAGALLI. Äußerst wachsame Hunde halten hier Wache und machen sich dann auch noch bemerkbar. Bei unserer Wanderung war die Anlage geschlossen, sodass wir nur von außen einen Blick hinein werden konnten.

Pappagalli

Wiesen, krumme Gestalten und der Gohlitzsee

Es geht vorbei an einer Lichtung mit Wiesen bis zu einem Wald, mit lauter krumm gewachsenen Kiefern. Der Anblick ist schon etwas merkwürdig, findet sich hier nicht ein gerade gewachsener Baum. Nun denn, es kommt der Gohlitzsee in Sicht. An seinem Ostufer führt ein breiter Waldweg Richtung Norden und wieder in die Stadt Lehnin zurück.

Krumme Kiefern bei Lehnin
Gohlitzsee

Zurück Richtung Lehnin passiert man das schon erwähnte Denkmal für den Schriftsteller Willibald Alexis vorbei.  In Lehnin selbst lohnt sich die Einkehr in der Klosterbäckerei. Wir haben dort vor einiger Zeit – also vor Corona – schon so manches leckeres Eis und Kuchen gegessen. Noch ein Blick auf das Klostergelände – ein Besuch ist auch sehr empfehlenswert – und die angenehme und leichte Wanderung ist zu Ende.

Die Bilder hier im Artikel und die Beschreibung sind schon in der empfohlenen Richtung – im Uhrzeigersinn – angelegt. Viel Freude beim Nachwandern, es lohnt sich.

Kloster Lehnin

Meine Meinung zum Willibald-Alexis-Wanderweg

Positives

– Viel Natur – Wasser und Wald

– abwechselnde Landschaften

– leicht zu laufende breite Wege

– vorbildliche Ausschilderung

– viele Infotafeln über Gegend und Namensgeber

– Möglichkeiten für ein Picknick

– reichlich Bänke vorhanden

– Gastronomie in der Stadt

– Liegewiesen und Bademöglichkeit 

– Start und Ziel gleiche Stelle

– GPS oder Karte ist nicht notwendig

– Parkplätze vorhanden

– zu jeder Jahreszeit möglich

– EINFACH WANDERN

Kritik

– zu Beginn ein paar längere Geradeaus-Abschnitte

– in der Saison fehlen ein paar Parkplätze – Tipp: früh herfahren und lange genießen

 

Meine Empfehlung: 4,5 / 5
4.5/5

Links zu Infos

Anfahrt / Koordinaten

Bus 580 aus Bad Belzig

Bus 554 aus Götz

Bus 645 aus Beelitz-Heilstätten

52°19’17.9″N 12°44’47.5″E

52.321625, 12.746535

///teilt.heute.stauraum

Kennst Du den Willibald-Alexis-Wanderweg schon? Wie gefällt es Dir dort? 

Schreib uns doch einen Kommentar – wir freuen uns auf Deine Meinung. 

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar